VB Logo 

Die erste Herrenmannschaft der Spielgemeinschaft Post SV/Bayern 07 Nürnberg hat ihre Siegesserie (seit dem zweiten Spiel der Saison ungeschlagen) mit einem weiteren Doppelsieg fortgesetzt. Am Samstag, dem 10. Januar, spielte die Mannschaft auswärts gegen den TV Fürth 1860 und den TUS Feuchtwangen.

Die erste Begegnung gegen Fürth begann durchwachsen: Trotz guter Vorbereitung zwischen den Jahren und im neuen Jahr tat sich die Nürnberger Mannschaft um Coach Münch schwer. Nicht unbedingt glanzvoll, aber mit großem Einsatz gewann sie den ersten Satz denkbar knapp (26:24). Etwas überzeugender startete Nürnberg dann in den zweiten Satz. Besonders die schnellen Bälle über Außen und die Annahme funktionierten immer flüssiger. Fast schon souverän erhöhte der Post SV mit 25:20 im zweiten Satz auf 2:0 nach Sätzen. Im dritten Satz spiegelte sich dann deutlich die spielerische Überlegenheit des Nürnberger Teams wider: Während sichtbar entnervte Fürther die Schuld für die drohende Niederlage im Schiedsgericht suchten, spielten die Nürnberger den Satz kontrolliert und dominant zu Ende (25:18). Damit war der Pflichtsieg gegen den deutlich unterlegenen TV Fürth erledigt (3:0 nach Sätzen).

Die zweite Begegnung versprach deutlich mehr Spannung. Mit dem tabellendritten TUS Feuchtwangen stand einer der härtesten Konkurrenten der Liga auf dem Feld. Dementsprechend respektvoll startete das Team des Post SV in den ersten Satz. Bedingt durch viele Eigenfehler, aber vor allem durch die spielerische Klasse des Gegners, musste dieser Satz verdient mit 18:25 abgegeben werden. Im zweiten Satz stellte sich die Mannschaft aus Nürnberg immer besser auf den Feuchtwanger Angriff ein und spielte bis kurz vor Ende des Satzes auf Augenhöhe mit. Dann beendete jedoch der gegnerische Zuspieler mit einer rigorosen Angabenserie den zweiten Satz zugunsten des Feuchtwanger Teams (23:25). Trotzdem dachte niemand aus dem Nürnberger Team ans Aufgeben. Nach einigen taktischen Umstellungen kämpfte sich Nürnberg im dritten Satz ins Spiel zurück und wendete die drohende Niederlage ab (25:19). Der vierte Satz fand dann auf höchstem Niveau statt: Dem durch den Satzverlust wachgerüttelten TUS Feuchtwangen stand eine entschlossene Nürnberger Mannschaft gegenüber. Mit vielen spektakulären Ballwechseln glich Nürnberg zum 2:2 nach Sätzen aus (25:21). Nach dem Seitenwechsel resultierte die Begegnung im kürzeren, spielentscheidenden Tie-Break, bei dem der Post SV von Anfang an nichts anbrennen ließ. Souverän triumphierte er über die Kontrahenten aus Feuchtwangen mit 15:7.

Mit diesem erneuten Doppelsieg steht der Post SV/Bayern 07 auf dem vierten Tabellenplatz der Bezirksliga Mittelfranken. Coach Münch kommentierte zuversichtlich: „Wir haben vier Spiele weniger als der Tabellenerste und nur sechs Punkte weniger. Wenn wir in den kommenden Spieltagen nachlegen, könnte das die Tabellenführung bedeuten“.

Für den PSV/B07 geht es am kommenden Samstag mit einem Heimspieltag im Hans-Sachs-Gymnasium in Nürnberg weiter. Gegner sind Tabellenführer DJK Allersberg und der TSV Dürrwangen, Spielbeginn ist um 14 Uhr. Für Verpflegung und Getränke ist gesorgt, Zuschauer sind herzlich willkommen!