VB Logo 

 

Auch an ihrem letzten Spieltag im Januar konnte die Spielgemeinschaft Post SV/Bayern 07 Nürnberg einen Sieg feiern. Am vergangenen Samstag spielten die Volleyballherren gegen den Tabellenzweiten DJK Allersberg und den Tabellensechsten Tuspo Nürnberg.

 

In der ersten Begegnung stand der Tuspo Nürnberg als Gegner auf dem Feld. Im Dezember vergangenen Jahres hatte man den Derbygegner relativ deutlich mit 3:1 besiegt. Die Partie begann jedoch genau umgekehrt, der Post SV wirkte nervös und unkonzentriert. Geschickt nutzte der Tuspo Nürnberg sofort diese vorrübergehende Schwäche und entschied den ersten Satz für sich (22:25). Der Post SV reagierte darauf sofort und wechselte. Mit frischem Wind auf dem Feld und wachsender Konzentration drehte die Mannschaft im zweiten Satz die Begegnung und gewann diesen verdient mit 25:22. Genauso schnell kippte das Spiel jedoch wieder in die andere Richtung: Den Spielern des Post SV Nürnberg merkte man den dritten Spieltag in Folge deutlich an, woraus so viele Eigenfehler wie an keinem anderen Spieltag resultierten. Als der Gegner den dritten Satz dann noch denkbar knapp mit 27:25 gewann, sank die Motivation im vierten Satz in den Keller. Daraufhin musste auch der vierte Satz an die Nürnberger Kontrahenten abgegeben werden (20:25), was die erste Niederlage für den Post SV im Jahr 2015 besiegelte (1:3).

 

Überraschenderweise war die zweite Partie das genaue Gegenteil: Erst am vorletzten Wochenende hatte man knapp mit 3:2 gegen den DJK Allersberg gewonnen, dementsprechend spannend versprach die Begegnung zu werden. Doch anscheinend hatte das Team des Post SV Nürnberg aus der Niederlage des ersten Spiels neue Motivation gezogen. Ohne den Gegnern aus Allersberg den Hauch einer Chance zu lassen, gewann die Nürnberger Mannschaft alle drei Sätze souverän und dominant (25:17, 25:17, 25:14). Mannschaftsführer Knieling kommentierte: „Man darf nicht vergessen, dass wir der Aufsteiger sind und es ganz normal ist, auch mal zu verlieren. Das wir mit einem Drei-zu-Null-Sieg gegen den Tabellenzweiten auf diese Niederlage reagiert haben, ist umso wichtiger und zeigt den Teamgeist der Mannschaft“.

 

Die Spielgemeinschaft Post SV/Bayern 07 Nürnberg ist damit weiterhin auf dem dritten Platz der Bezirksliga Mittelfranken. Am kommenden Samstag geht es direkt gegen den TUS Feuchtwangen und den TSV Stein weiter, der Spieltag findet in Feuchtwangen statt.