VB Logo 

Ab dem 21.9.20 hat die Stadt Nürnberg die ersten Schulturnhallen für den Vereinssport freigegeben, so dass wir endlich wieder unserem Lieblingssport frönen können. Es sind zwar immer noch diverse Hallen gesperrt, so dass wir nicht alle Trainingstermine bereits jetzt wieder anbieten können und auch teilweise Trainingstermine zusammenlegen mussten, aber wir glauben, für Euch alle das Bestmögliche aus der Hallensituation herausgeholt zu haben.

Die neuen Trainingstermine findet Ihr wie immer in der Übersicht der Hallentrainings. Sollten weitere Hallen freigegeben werden, informieren wir Euch natürlich zeitnah. Hier noch ein paar weitere generelle Informationen zur Hallensituation:

Die Hallen des Melanchtongymnasiums und des Neuen Gymnasiums werden voraussichtlich dauerhaft geschlossen bleiben, die Trainingstermine am Montag (Melanchton), Dienstag (NGN) und Mittwoch (NGN) müssen in andere Hallen umgelegt werden.

Die Hallen der Friedrich-Hegel-Schule sind derzeit leider noch auf der 'gelben Liste' der Stadt. Für diese Hallen gibt es derzeit noch keine Freigabe, aber die Stadt strebt an, sie im Lauf der nächsten Wochen (ggf. unter besonderen Auflagen) zu öffnen. Das ist die Halle, die uns am meisten weh tut, weil ein Großteil unserer Jugend- und Freizeittermine in diesen Hallen stattfanden (in Summe 33 Stunden Training / Woche!). Entsprechend haben wir hier die meisten Einbußen und Komprimierungen. Insbesondere für die Montagstermine konnten wir am selben Wochentag keine Alternativen einrichten. Für die anderen sind die Alternativhallen alle mehr oder minder weit im Süden der Stadt. Wir hoffen auf Euer Verständnis und dass Ihr auch die Termine in den Ausweichhallen zahlreich nutzt.

Schließlich haben wir noch den Sonderfall der Doppelhalle Johannes-Scharrer-Gymnasium. Die Doppelhalle ist prinzipiell von der Stadt freigegeben, aber bereits im Frühjahr wurden wir darüber informiert, dass die Hallen wegen Sanierungsarbeiten in Umkleiden und Sanitärbereich bis Ende des Jahres nicht genutzt werden können. Nun sehen aber die Corona Hygienekonzepte vor, dass Umkleiden und Duschen voraussichtlich sowieso nicht genutzt werden dürfen. Entsprechend sehen wir keinen Grund, warum wir die Hallen nicht doch nutzen können. Der Verein ist zu diesem Thema mit dem Sportservice im Gespräch und wir hoffen natürlich, dass wir noch in der kommenden Woche auch hier wieder Trainings anbieten können. Für diesen Montag habe ich allerdings wenig Hoffnung - da mahlen die Mühlen der Verwaltung einfach zu langsam.

Stichwort Hygienekonzept: Natürlich sind die Hallenöffnungen mit diversen Auflagen verbunden, insbesondere gilt

  • für jeden Trainingstermin sind Teilnehmer- und Kontaktlisten zu pflegen (elektronisch oder Papier)
  • aufeinander folgende Trainingsgruppen sollen sich möglichst nicht begegnen, deshalb muss der Hallenbereich vor offiziellem Trainingsende bereit verlassen werden, und die nächste Trainingsgruppe darf die Halle erst nach offiziellem Trainingsbeginn betreten (aktuell sieht die Stadt hier jeweils 15 Minuten vor, wir sind dran, das auf max. 5 Minuten zu reduzieren
  • Kontaktflächen und genutzte Geräte sind nach dem Training zu säubern und ggf. zu desinfizieren (das gilt auch für Toiletten, so sie genutzt wurden)
  • wer nicht an Training bzw. Spiel teilnimmt bzw. aussetzt, hat 1,5 m Abstand einzuhalten und seine Mund-Nasen-Bedeckung anzulegen
  • auch sonst sind Unterschreitung des Mindestabstands und direkte Körperkontakte soweit irgend möglich zu vermeiden, insbesondere sind Begrüßungsrituale, Abklatschen etc. untersagt
  • je nach Halle ist für maximalen Luftaustausch zu sorgen. In Hallen ohne Belüftungsanlage hat dies über Türen, Fenster und ggf. Lüftungspausen zu erfolgen
  • Belehrung der Teilnehmer über Verhaltensregeln
  • ggf. Einhaltung von Höchstteilnehmerzahlen

So und nun ran an die Bälle und viel Spaß!