VB Logo 

 

Auch an ihrem letzten Spieltag im Januar konnte die Spielgemeinschaft Post SV/Bayern 07 Nürnberg einen Sieg feiern. Am vergangenen Samstag spielten die Volleyballherren gegen den Tabellenzweiten DJK Allersberg und den Tabellensechsten Tuspo Nürnberg.

 

In der ersten Begegnung stand der Tuspo Nürnberg als Gegner auf dem Feld. Im Dezember vergangenen Jahres hatte man den Derbygegner relativ deutlich mit 3:1 besiegt. Die Partie begann jedoch genau umgekehrt, der Post SV wirkte nervös und unkonzentriert. Geschickt nutzte der Tuspo Nürnberg sofort diese vorrübergehende Schwäche und entschied den ersten Satz für sich (22:25). Der Post SV reagierte darauf sofort und wechselte. Mit frischem Wind auf dem Feld und wachsender Konzentration drehte die Mannschaft im zweiten Satz die Begegnung und gewann diesen verdient mit 25:22. Genauso schnell kippte das Spiel jedoch wieder in die andere Richtung: Den Spielern des Post SV Nürnberg merkte man den dritten Spieltag in Folge deutlich an, woraus so viele Eigenfehler wie an keinem anderen Spieltag resultierten. Als der Gegner den dritten Satz dann noch denkbar knapp mit 27:25 gewann, sank die Motivation im vierten Satz in den Keller. Daraufhin musste auch der vierte Satz an die Nürnberger Kontrahenten abgegeben werden (20:25), was die erste Niederlage für den Post SV im Jahr 2015 besiegelte (1:3).

 

Überraschenderweise war die zweite Partie das genaue Gegenteil: Erst am vorletzten Wochenende hatte man knapp mit 3:2 gegen den DJK Allersberg gewonnen, dementsprechend spannend versprach die Begegnung zu werden. Doch anscheinend hatte das Team des Post SV Nürnberg aus der Niederlage des ersten Spiels neue Motivation gezogen. Ohne den Gegnern aus Allersberg den Hauch einer Chance zu lassen, gewann die Nürnberger Mannschaft alle drei Sätze souverän und dominant (25:17, 25:17, 25:14). Mannschaftsführer Knieling kommentierte: „Man darf nicht vergessen, dass wir der Aufsteiger sind und es ganz normal ist, auch mal zu verlieren. Das wir mit einem Drei-zu-Null-Sieg gegen den Tabellenzweiten auf diese Niederlage reagiert haben, ist umso wichtiger und zeigt den Teamgeist der Mannschaft“.

 

Die Spielgemeinschaft Post SV/Bayern 07 Nürnberg ist damit weiterhin auf dem dritten Platz der Bezirksliga Mittelfranken. Am kommenden Samstag geht es direkt gegen den TUS Feuchtwangen und den TSV Stein weiter, der Spieltag findet in Feuchtwangen statt.

Die erste Herrenmannschaft der Spielgemeinschaft Post SV/Bayern 07 Nürnberg zeigte sich am vergangenen Samstag erneut in Höchstform. Vor heimischer Kulisse traten die Volleyballherren gegen den Tabellenführer DJK Allersberg und den TSV Dürrwangen an.

Der Spieltag startete mit der anspruchsvolleren Begegnung gegen den bisher unbekannten Gegner aus Allersberg. Folglich gingen die Spieler des Post SV hochkonzentriert aufs Feld, was sich unmittelbar auszahlte: Vor einer gut gefüllten Halle erteilte die Nürnberger Mannschaft in den ersten beiden Sätzen dem Team aus Allersberg eine Volleyballlehrstunde. Vor allem mit den schnellen Angriffen über Außen, Mitte und Diagonal konnte der verwirrte Allersberger Block lange nichts anfangen, während die gegnerischen Angriffe meistens in den Händen des Nürnberger Blocks landeten. Leider resultierten die so souverän gewonnenen Sätze (27:25; 25:11) in nachlassender Konzentration und dem Fehler, den Gegner fälschlicherweise zu unterschätzen. Mit einem Kraftakt kämpfte sich dieser wieder zurück in die Partie und bewies die deutlich besseren Nerven: In zwei Sätzen in Folge setzte sich Allersberg in der satzentscheidenden Phase denkbar knapp (23:25; 26:28) gegen nervös spielende Nürnberger durch. Somit war die Begegnung mit dem neuen Spielstand von 2:2 nach Sätzen wieder komplett offen. Nach einigen energischen Ansagen und Spielerwechseln von Coach Münch fand der Post SV im Tie-Break dann aber doch wieder zu seiner Leistung aus den ersten Sätzen (15:10) und entschied damit die Partie nach einigem Zittern für sich (3:2).

Die zweite Begegnung fand gegen den auch unbekannten, jedoch im unteren Tabellendrittel rangierenden TSV Dürrwangen statt. Erwartungsgemäß überlegen erwies sich die Mannschaft des Post SV. An die Leistung des ersten Spiels anknüpfend bot sich den Zuschauern attraktiver Volleyball, bei dem die Nürnberger Mannschaft deutlich dominierte. Ohne dem Gegner aus Dürrwangen eine nennenswerte Chance zu lassen gewann der Post SV alle drei Sätze (25:21; 25:13; 25:20) und damit das Spiel (3:0).

Mit dieser siegreich beendeten Nervenschlacht gegen den DJK Allersberg und dem souveränen Sieg gegen den TSV Dürrwangen klettert der Post SV Nürnberg auf Platz 3 in der Bezirksliga Mittelfranken. Die nächsten Gegner auf dem Weg Richtung Tabellenspitze sind erneut der DJK Allersberg und der Derbygegner Tuspo Nürnberg. Die Spiele werden am kommenden Samstag im Johannes-Scharrer-Gymnasium in Nürnberg stattfinden. Anpfiff ist um 14 Uhr, für Getränke und Verpflegung ist ausreichend gesorgt. Zuschauer sind herzlich willkommen!

Die erste Herrenmannschaft der Spielgemeinschaft Post SV/Bayern 07 Nürnberg hat ihre Siegesserie (seit dem zweiten Spiel der Saison ungeschlagen) mit einem weiteren Doppelsieg fortgesetzt. Am Samstag, dem 10. Januar, spielte die Mannschaft auswärts gegen den TV Fürth 1860 und den TUS Feuchtwangen.

Die erste Begegnung gegen Fürth begann durchwachsen: Trotz guter Vorbereitung zwischen den Jahren und im neuen Jahr tat sich die Nürnberger Mannschaft um Coach Münch schwer. Nicht unbedingt glanzvoll, aber mit großem Einsatz gewann sie den ersten Satz denkbar knapp (26:24). Etwas überzeugender startete Nürnberg dann in den zweiten Satz. Besonders die schnellen Bälle über Außen und die Annahme funktionierten immer flüssiger. Fast schon souverän erhöhte der Post SV mit 25:20 im zweiten Satz auf 2:0 nach Sätzen. Im dritten Satz spiegelte sich dann deutlich die spielerische Überlegenheit des Nürnberger Teams wider: Während sichtbar entnervte Fürther die Schuld für die drohende Niederlage im Schiedsgericht suchten, spielten die Nürnberger den Satz kontrolliert und dominant zu Ende (25:18). Damit war der Pflichtsieg gegen den deutlich unterlegenen TV Fürth erledigt (3:0 nach Sätzen).

Die zweite Begegnung versprach deutlich mehr Spannung. Mit dem tabellendritten TUS Feuchtwangen stand einer der härtesten Konkurrenten der Liga auf dem Feld. Dementsprechend respektvoll startete das Team des Post SV in den ersten Satz. Bedingt durch viele Eigenfehler, aber vor allem durch die spielerische Klasse des Gegners, musste dieser Satz verdient mit 18:25 abgegeben werden. Im zweiten Satz stellte sich die Mannschaft aus Nürnberg immer besser auf den Feuchtwanger Angriff ein und spielte bis kurz vor Ende des Satzes auf Augenhöhe mit. Dann beendete jedoch der gegnerische Zuspieler mit einer rigorosen Angabenserie den zweiten Satz zugunsten des Feuchtwanger Teams (23:25). Trotzdem dachte niemand aus dem Nürnberger Team ans Aufgeben. Nach einigen taktischen Umstellungen kämpfte sich Nürnberg im dritten Satz ins Spiel zurück und wendete die drohende Niederlage ab (25:19). Der vierte Satz fand dann auf höchstem Niveau statt: Dem durch den Satzverlust wachgerüttelten TUS Feuchtwangen stand eine entschlossene Nürnberger Mannschaft gegenüber. Mit vielen spektakulären Ballwechseln glich Nürnberg zum 2:2 nach Sätzen aus (25:21). Nach dem Seitenwechsel resultierte die Begegnung im kürzeren, spielentscheidenden Tie-Break, bei dem der Post SV von Anfang an nichts anbrennen ließ. Souverän triumphierte er über die Kontrahenten aus Feuchtwangen mit 15:7.

Mit diesem erneuten Doppelsieg steht der Post SV/Bayern 07 auf dem vierten Tabellenplatz der Bezirksliga Mittelfranken. Coach Münch kommentierte zuversichtlich: „Wir haben vier Spiele weniger als der Tabellenerste und nur sechs Punkte weniger. Wenn wir in den kommenden Spieltagen nachlegen, könnte das die Tabellenführung bedeuten“.

Für den PSV/B07 geht es am kommenden Samstag mit einem Heimspieltag im Hans-Sachs-Gymnasium in Nürnberg weiter. Gegner sind Tabellenführer DJK Allersberg und der TSV Dürrwangen, Spielbeginn ist um 14 Uhr. Für Verpflegung und Getränke ist gesorgt, Zuschauer sind herzlich willkommen!

Am Dienstag, 03.02.2015 findet im Nebenraum der Vereinsgaststätte am Sportpark Schweinau ab 19 Uhr die diesjährige Abteilungsversammlung statt. Wir bitten alle Mitglieder um zahlreiches Erscheinen und rege Beteiligung. Nur durch Euch alle lebt diese Abteilung und nur durch Euer Engagement können wir uns weiterentwickeln und auch weiterhin so viel Spaß haben!

Einige Schwerpunkte für 2015, bei denen Ihr Euch einbringen könnt:

  • Stabilisierung der Jungendtrainings durch Trainerfortbildung, zusätzliche (Hilfs-)Trainer und gezielte Werbemaßnahmen
  • Ausgestaltung des Betriebs der beiden neuen Beachplätze, Beachturniere?
  • Abteilungsevents (Maiturnier, Jugendtag + Saisonabschlußfete, Weihnachtsfeier, evtl. mal ein Sommer-Trainingslager)
  • Einwerben von Sponsorengeldern und Aktivitäten, um uns im Nürnberger Raum bekannter zu machen
  • Einstieg in diverse Projekte in Kooperation mit Schulen (speziell Grundschulvolleyball)